danke fürs daumen drücken

danke für's daumen drücken.

ich hatte wahnsinniges muffensausen. das vorstellungsgespräch ist ganz anders als bei den deutschen abgelaufen. viel höflicher, freundlicher, offener - eben amerikanischer. am freitag bekomme ich einen endgültigen bescheid, solange muss ich noch warten. aber ich glaube ich habe für eine 40 stunden woche gute konditionen ausgehandelt (fast 40000 E jahresgehalt, 100 E Benzingeld pro monat, handy u. laptop, 5-tage-woche, 8 std. tägl.).

am freitag spät oder samstag früh gibt's mehr neuigkeiten

28.8.07 06:01

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


axxara (28.8.07 06:34)
Dann werde ich noch mal drücken..hört sich gut an :-).
Jo, die Amerikaner immer freundlich, höflich, offen sowieso. Nach allen Seiten...
In Atlanta z.B. gibt`s ein neues Gesetz, das den Mädels das zur Schau tragen ihres Bh`s verbietet, also man sollte den Schulterriemen nicht sehen dürfen. Jungs dürfen ihre Hosen nicht so tragen, dass die Boxershorts zu sehen ist.
Ich mag diese Klamottenkultur auch nicht besonders, aber ein Mensch hat das Recht sich so zu kleiden wie er möchte.
Tja, Amerika ist eben das Land der Unbegrenzten..ne.

LG axxara (gerade in Sack und Asche *snief*)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen